Zahlen, Technik & Produktion

Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik

Master

© anweber / fotolia.com

Steckbrief

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik bietet die Kombination von Elementen aus den klassischen Studienfächern Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau. Im Ergebnis sind die Studierenden in der Lage, nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite von Produkten, Prozessen und Unternehmen, sondern ebenso die technischen Hintergründe und Abhängigkeiten zu verstehen und beurteilen zu können. Inhaltlich geht es um die Entwicklung und Gestaltung von nachhaltigen, aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive optimierten Prozess... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.

Bewerbung bis zum

15.07. bzw. 15.01.

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.07. bzw. 15.01.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik bietet die Kombination von Elementen aus den klassischen Studienfächern Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau. Im Ergebnis sind die Studierenden in der Lage, nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite von Produkten, Prozessen und Unternehmen, sondern ebenso die technischen Hintergründe und Abhängigkeiten zu verstehen und beurteilen zu können. Inhaltlich geht es um die Entwicklung und Gestaltung von nachhaltigen, aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive optimierten Prozessen und Systemen, den aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive optimierten Einsatz von Ressourcen und die Anwendung neuer Informationstechnologien in diesem Kontext, aber auch um den in intra- und interorganisatorischen Arbeitsprozessen tätigen Menschen.

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Zu den Tätigkeitsbereichen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen gehören:

  • Projektmanagement
  • Produktplanung und -entwicklung
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Beschaffung und Logistik
  • Vertrieb und Controlling in Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Stahlindustrie und Prüfeinrichtungen

Interessante Tätigkeiten finden sich aber auch in der Unternehmensberatung, bei Dienstleistungs- und Handelsunternehmen sowie in der wissenschaftlichen Forschung.

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienverlaufsplan

Das 4-semestrige Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik ist als Vollfach ausgelegt. Es werden ingesamt 120 CP vergeben; davon ca. 30 CP pro Semester.

Der Studiengang ist wie folgt gegliedert:
Pflichtbereich (96 CP):

  • Modulbereich „Betriebswirtschaftslehre“ (12 CP)
    • Betriebswirtschaftslehre I (6 CP)
    • Betriebswirtschaftslehre II (6 CP)
  • Modulbereich „Produktionstechniken“ (12 CP)
    • Produktionstechnik I (6 CP)
    • Produktionstechnik II (6 CP)
  • Modulbereich „Methoden“ (12 CP)
    • Methoden I (6 CP)
    • Methoden II (6 CP)
  • Modulbereich „Industriepraktikum“ (12 CP)
  • Modulbereich Fachwissenschaftliche Ergänzungen (6 CP) Frei Wählbar aus Vorschlagsliste
  • Modulbereich Lehrprojekt (12 CP)
  • Masterarbeit mit Kolloquium (30 CP)

Wahlpflichtbereich (24 CP):

  • Modulbereich Fachwissenschaftliche Vertiefungen (24 CP)

Es muss einer der folgenden Modulbereiche gewählt werden:

  • Systementwicklung und Innovationsmanagement
    • Systementwicklung und Innovationsmanagement I (12 CP)
    • Systementwicklung und Innovationsmanagement II (12 CP)
  • Logistik und Produktionswirtschaft
    • Logistik und Produktionswirtschaft I (12 CP)
    • Logistik und Produktionswirtschaft II (12 CP)

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Die Schwerpunkte im Master Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik sind:

  • Systementwicklung und Innovationsmanagement
  • Logistik und Produktionswirtschaft

Praktikum

Das Studium beinhaltet ein 10-wöchiges Industriepraktikum.

Fremdsprachenkenntnisse

Erforderlich für die Zulassung sind englische Sprachkenntnisse, die dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Besonderheiten Studium / Sonstige

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik wird gemeinsam von den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaft und Produktionstechnik angeboten.

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik will Studierende ansprechen, die ein Interesse an interdisziplinär geprägten Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Naturwissenschaft/Technik auf der einen und kaufmännischen Aspekten auf der anderen Seite haben.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe und SoSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist neben einem adäquaten Bachelorabschluss der Nachweis von 9 CP in Statistik. Diese müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen.

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Studierende

45 Studentinnen
202 Studenten

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Svenja Schell
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: svenja.schell(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64998

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Studienzentrum

Svenja Schell
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: svenja.schell(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64998

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Praxisbüro

Björn Schröder
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: praxis04(at)uni-bremen.de
Telefon: +49-421-218-64785

Sprechzeiten: Di und Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Maike Göbel
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: magoebel(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64992

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Bettina Arena
Gebäude: FZB, Raum: 2150
E-Mail: arena(at)uni-bremen.de
Telefon: +49 421 218 64999

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Stand der Informationen

20.10.2017

Autor/in

Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik bietet die Kombination von Elementen aus den klassischen Studienfächern Betriebswirtschaftslehre und Maschinenbau. Im Ergebnis sind die Studierenden in der Lage, nicht nur die betriebswirtschaftliche Seite von Produkten, Prozessen und Unternehmen, sondern ebenso die technischen Hintergründe und Abhängigkeiten zu verstehen und beurteilen zu können. Inhaltlich geht es um die Entwicklung und Gestaltung von nachhaltigen, aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive optimierten Prozessen und Systemen, den aus wirtschaftlicher und technischer Perspektive optimierten Einsatz von Ressourcen und die Anwendung neuer Informationstechnologien in diesem Kontext, aber auch um den in intra- und interorganisatorischen Arbeitsprozessen tätigen Menschen.

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Zu den Tätigkeitsbereichen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen gehören:

  • Projektmanagement
  • Produktplanung und -entwicklung
  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Beschaffung und Logistik
  • Vertrieb und Controlling in Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Stahlindustrie und Prüfeinrichtungen

Interessante Tätigkeiten finden sich aber auch in der Unternehmensberatung, bei Dienstleistungs- und Handelsunternehmen sowie in der wissenschaftlichen Forschung.

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienverlaufsplan

Das 4-semestrige Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik ist als Vollfach ausgelegt. Es werden ingesamt 120 CP vergeben; davon ca. 30 CP pro Semester.

Der Studiengang ist wie folgt gegliedert:
Pflichtbereich (96 CP):

  • Modulbereich „Betriebswirtschaftslehre“ (12 CP)
    • Betriebswirtschaftslehre I (6 CP)
    • Betriebswirtschaftslehre II (6 CP)
  • Modulbereich „Produktionstechniken“ (12 CP)
    • Produktionstechnik I (6 CP)
    • Produktionstechnik II (6 CP)
  • Modulbereich „Methoden“ (12 CP)
    • Methoden I (6 CP)
    • Methoden II (6 CP)
  • Modulbereich „Industriepraktikum“ (12 CP)
  • Modulbereich Fachwissenschaftliche Ergänzungen (6 CP) Frei Wählbar aus Vorschlagsliste
  • Modulbereich Lehrprojekt (12 CP)
  • Masterarbeit mit Kolloquium (30 CP)

Wahlpflichtbereich (24 CP):

  • Modulbereich Fachwissenschaftliche Vertiefungen (24 CP)

Es muss einer der folgenden Modulbereiche gewählt werden:

  • Systementwicklung und Innovationsmanagement
    • Systementwicklung und Innovationsmanagement I (12 CP)
    • Systementwicklung und Innovationsmanagement II (12 CP)
  • Logistik und Produktionswirtschaft
    • Logistik und Produktionswirtschaft I (12 CP)
    • Logistik und Produktionswirtschaft II (12 CP)

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Die Schwerpunkte im Master Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik sind:

  • Systementwicklung und Innovationsmanagement
  • Logistik und Produktionswirtschaft

Praktikum

Das Studium beinhaltet ein 10-wöchiges Industriepraktikum.

Fremdsprachenkenntnisse

Erforderlich für die Zulassung sind englische Sprachkenntnisse, die dem Niveau B2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Besonderheiten Studium / Sonstige

Der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik wird gemeinsam von den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaft und Produktionstechnik angeboten.

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Produktionstechnik will Studierende ansprechen, die ein Interesse an interdisziplinär geprägten Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Naturwissenschaft/Technik auf der einen und kaufmännischen Aspekten auf der anderen Seite haben.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe und SoSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

Besonderheiten bei der Zulassung

Zulassungsvoraussetzung ist neben einem adäquaten Bachelorabschluss der Nachweis von 9 CP in Statistik. Diese müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen.

Formalia

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

4 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
120CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Studierende

45 Studentinnen
202 Studenten

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Svenja Schell
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: svenja.schell(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64998

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Studienzentrum

Svenja Schell
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: svenja.schell(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64998

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Praxisbüro

Björn Schröder
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: praxis04(at)uni-bremen.de
Telefon: +49-421-218-64785

Sprechzeiten: Di und Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Maike Göbel
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: magoebel(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64992

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Bettina Arena
Gebäude: FZB, Raum: 2150
E-Mail: arena(at)uni-bremen.de
Telefon: +49 421 218 64999

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Stand der Informationen

20.10.2017

Autor/in