Zahlen, Technik & Produktion

Systems Engineering

Master

Schaltschrank mit bunten Kabeln © ryasick / fotolia.com

Steckbrief

Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme geplant werden (software/hardware co-design). So entsteht nicht nur der Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen und Absolve... mehr » mehr »


Eckdaten

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

3 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
90CP

Unterrichtssprache

Deutsch

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

mehr Informationen unter Bewerbung und Zulassung

Zulassung für Erstsemester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.

Bewerbung bis zum

15.07. bzw. 15.01.

Zulassung für höhere Semester

zum Wintersemester und zum Sommersemester

zulassungsfrei

Bewerbung bis zum

15.07. bzw. 15.01.

BESCHREIBUNG DES FACHES

Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme geplant werden (software/hardware co-design). So entsteht nicht nur der Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen und Absolventinnen der einzelnen Fächer, um in der Kooperation erfolgreich zu sein, sondern an einer eigenen generalisierten Qualifikation in der fachübergreifenden Systementwicklung.

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Entwicklung, Programmierung komplexer Anlagen und Systeme bei Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen, Betriebsorganisation (Arbeitsvorbereitung, Technische EDV)

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienverlaufsplan

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Neben den klassischen Formen von Lehrveranstaltungen Vorlesungen, Übungen, Labore wird großer Wert auf die Ausbildung teamorientierter Arbeitsweisen gelegt, die in einem 2-semestrigen Projekt vermittelt werden.

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Spezialisierungsrichtungen (weitere Vertiefung ausschließlich in übergreifenden LV):
Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Systemsoftware/Eingebettete Systeme, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Praktikum

Zurzeit nicht obligatorisch, aber empfohlen.

Auslandssemester

Ein Auslandssemester ist möglich.

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Das Studium stellt hinsichtlich Arbeitsdisziplin und Zeitaufwand hohe Anforderungen an die Studierenden. Wer diesen positiv gegenübersteht und eine Vorliebe für die naturwissenschaftlichen Fächer hat, wird das Studium erfolgreich abschließen.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07.
  • 15.01.

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe und SoSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

3 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
90CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

3 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung

FORSCHUNG UND LEHRE

Lehrende

15 Lehrende im Fach Produktionstechnik 

Studierende

5 Studentinnen
37 Studenten

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Prof. Dr. Ing. Bernd Kuhfuß
Gebäude: FZB
E-Mail: bkuhfuss(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-64800

Praxisbüro

Björn Schröder
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: praxis04(at)uni-bremen.de
Telefon: +49-421-218-64785

Sprechzeiten: Di und Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Maike Göbel
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: magoebel(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64992

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Bettina Arena
Gebäude: FZB, Raum: 2150
E-Mail: arena(at)uni-bremen.de
Telefon: +49 421 218 64999

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Stand der Informationen

20.07.2017
Beschreibung des Faches

BESCHREIBUNG DES FACHES

Viele technische Produkte sind heute in so hohem Maße mit elektrotechnischen bzw. regelungstechnischen Komponenten ausgestattet und die Bedeutung der Steuerungssoftware nimmt so stark zu, dass eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der ingenieurwissenschaftlichen Gebiete Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik geradezu zwingend erforderlich ist; derartige technische Systeme müssen von Beginn an als integrierte Systeme geplant werden (software/hardware co-design). So entsteht nicht nur der Bedarf an Zusatzqualifikationen für Absolventen und Absolventinnen der einzelnen Fächer, um in der Kooperation erfolgreich zu sein, sondern an einer eigenen generalisierten Qualifikation in der fachübergreifenden Systementwicklung.

Berufswege und Weiterqualifizierung

BERUFSWEGE UND WEITERQUALIFIZIERUNG

Spätere fachwissenschaftliche Tätigkeitsfelder

Entwicklung, Programmierung komplexer Anlagen und Systeme bei Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen, Betriebsorganisation (Arbeitsvorbereitung, Technische EDV)

Studienangebot für das Berufsziel Schule

Kein Studienangebot für das Lehramt an öffentlichen Schulen

Möglichkeiten zur anschließenden Weiterqualifizierung

Der Abschluss berechtigt zur Aufnahme einer Promotion.

Studieninhalte und Fächerkombinationen

STUDIENINHALTE UND FÄCHERKOMBINATIONEN

Veranstaltungsangebot des Studiengangs im Online-Vorlesungsverzeichnis

Studienverlaufsplan

Typische Lehrveranstaltungsformen / Formen der Lehre / Lehrprofil

Neben den klassischen Formen von Lehrveranstaltungen Vorlesungen, Übungen, Labore wird großer Wert auf die Ausbildung teamorientierter Arbeitsweisen gelegt, die in einem 2-semestrigen Projekt vermittelt werden.

Studienschwerpunkte / Vertiefungsrichtungen

Spezialisierungsrichtungen (weitere Vertiefung ausschließlich in übergreifenden LV):
Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Systemsoftware/Eingebettete Systeme, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Praktikum

Zurzeit nicht obligatorisch, aber empfohlen.

Auslandssemester

Ein Auslandssemester ist möglich.

Bewerbung und Zulassung

BEWERBUNG UND ZULASSUNG

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende

Das Studium stellt hinsichtlich Arbeitsdisziplin und Zeitaufwand hohe Anforderungen an die Studierenden. Wer diesen positiv gegenübersteht und eine Vorliebe für die naturwissenschaftlichen Fächer hat, wird das Studium erfolgreich abschließen.

Zugangsvoraussetzung

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung. Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt. Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.

Zulassungsordnung

Zulassung

für Studienanfänger

Zulassungsfrei; es stehen Studienplätze für alle erfolgreichen BewerberInnen zur Verfügung.


für höhere Semester

zulassungsfrei


Bewerbung über

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Anfänger

  • 15.07.
  • 15.01.

Frist für die Bewerbung/Einschreibung Fortgeschrittene

  • 15.07. zum Wintersemester
  • 15.01. zum Sommersemester

Studienbeginn Anfänger

WiSe und SoSe

Studienbeginn Fortgeschrittene

WiSe und SoSe
Formalia

FORMALIA

Studienform

Aufbaustudiengang

Zeitaufwand

Vollzeitstudium

Studierbar als

Vollfach

Abschluss

Master

Titel/Abschluss

Master of Science (M.Sc.)

Regelstudienzeit

3 Semester

ECTS-Punkte

Vollfach
90CP

Systemakkreditiert


durch: AAQ
am: 16.09.2016

BAföG

3 Semester

Kosten

Semesterbeitrag 321,42 €

Bremen hat ein Studienkontengesetz.

Unterrichtssprache

Deutsch

Ordnungen

Prüfungsordnung
Zulassungsordnung
Forschung und Lehre

FORSCHUNG UND LEHRE

Lehrende

15 Lehrende im Fach Produktionstechnik 

Studierende

5 Studentinnen
37 Studenten

Kontakt und Beratung

KONTAKT UND BERATUNG

Studienfachberatung

Prof. Dr. Ing. Bernd Kuhfuß
Gebäude: FZB
E-Mail: bkuhfuss(at)uni-bremen.de
Telefon: 218-64800

Praxisbüro

Björn Schröder
Gebäude: FZB, Raum: 2230
E-Mail: praxis04(at)uni-bremen.de
Telefon: +49-421-218-64785

Sprechzeiten: Di und Do, 10:00 - 12:00 Uhr

Geschäftsstelle des Studiengangs

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Maike Göbel
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: magoebel(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218-64992

Geschäftsstelle des Fachbereichrates

Bettina Arena
Gebäude: FZB, Raum: 2150
E-Mail: arena(at)uni-bremen.de
Telefon: +49 421 218 64999

Geschäftsstelle des Prüfungsauschusses

Hildegard Windolph
Gebäude: FZB, Raum: 2210
E-Mail: windolph(at)uni-bremen.de
Telefon: 0421 218 64992

Sprechzeiten: Mo, 13:00 - 14:00 Uhr, Di, 10:00 - 11:30 Uhr

Stand der Informationen

20.07.2017